Kaufen Sie Micardis 20 mg, 40 mg, 80 mg online ohne Rezept

1.48

Kategorie:

Produkt Preis Tablette oben
Mikadis 20 mgx30 Tabletten 43,99 € 1,48 € Kaufe jetzt
Mikadis 20 mgx60 Tabletten 69,51 € 1,16 € Kaufe jetzt
Mikadis 20 mgx90 Tabletten 91,51 € 1,02 € Kaufe jetzt
Mikadis 20 mgx120 Tabletten 112,63 € 0,94 € Kaufe jetzt
Mikadis 20 mgx180 Tabletten 153,99 € 0,85 € Kaufe jetzt
Mikadis 20 mgx360 Tabletten 297,44 € 0,83 € Kaufe jetzt

allgemeiner Gebrauch

Micardis wird zur Behandlung von Bluthochdruck (Bluthochdruck) bei Personen ab 55 Jahren angewendet, um das Risiko für bestimmte Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder Tod zu verringern. Es wird auch verwendet, um das Risiko eines Herzinfarkts zu verringern. Es kann allein oder in Kombination mit anderen Antihypertensiva verwendet werden. Mikardis senkt den Blutdruck und verbessert die Durchblutung. Der Abfall des arteriellen Drucks erleichtert es dem Herzen, Blut zu pumpen.
Dosierung und Anwendung

Micardis Tabletten genau nach Anweisung Ihres Arztes. Ändern Sie die Dosis nicht, es sei denn, Ihr Arzt sagt es Ihnen. Nehmen Sie Micardis einmal täglich mit oder ohne Nahrung ein. Wenn Sie dieses Arzneimittel regelmäßig anwenden, werden Sie den größten Nutzen aus diesem Arzneimittel ziehen. Auch die Dosierung muss angegeben werden. Die Dosis hängt von Ihrem Gesundheitszustand und Ihrem Ansprechen auf die Behandlung ab. Die Anfangsdosis von Micardis Tabletten beträgt 40 mg einmal täglich. Die Blutdruckreaktion ist dosisabhängig zwischen 20 und 80 mg. Wenn Sie Bluthochdruck haben, können Sie dieses Arzneimittel bis zu 4 Wochen lang einnehmen, bevor es wirkt. Es ist wichtig, dass Sie dieses Arzneimittel auch dann weiter einnehmen, wenn Sie sich besser fühlen. Die meisten Menschen mit Bluthochdruck werden nicht krank.
Besitz

Informieren Sie vor der Einnahme von Micardis Ihren Arzt, wenn Sie Leber-, Nieren- oder Herzprobleme oder andere Erkrankungen, hohe Kaliumspiegel im Blut, schwere Dehydration (Verlust von Elektrolyten wie Natrium), Schwangerschaft oder wenn Sie beabsichtigen, schwanger zu werden. Krankengeschichte. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie Sie Micardis am besten einnehmen. Informieren Sie Ihren Arzt über alle Arzneimittel, die Sie einnehmen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie allergisch sind oder andere Allergien gegen Telmisartan oder ACE-Hemmer (z. B. Captopril, Lisinopril) haben. Dieses Arzneimittel kann bei Ihnen Schwindel hervorrufen. Führen Sie daher kein Fahrzeug, bedienen Sie keine Maschinen und führen Sie keine Aktivitäten aus, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern, bis Sie sicher sind, dass Sie dies sicher tun können. Begrenzen Sie alkoholische Getränke. Stehen Sie beim Aufstehen aus einer sitzenden oder liegenden Position langsam auf. Informieren Sie vor einer Operation Ihren Arzt oder Zahnarzt, dass Sie Micardis einnehmen.
finden

Nehmen Sie Micardis nicht ein, wenn Sie eine Leber-, Nieren- oder Herzerkrankung haben, einen hohen Kaliumspiegel in Ihrem Blut haben oder wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen.
mögliche Nebenwirkungen

Micardis kann schwerwiegende Nebenwirkungen wie Verletzungen oder Tod Ihres Kindes, niedriger Blutdruck (niedriger Blutdruck), Schwellungen der Füße, Knöchel, des Gesichts, der Zunge, des Halses oder der Hände, unerklärliche Gewichtszunahme, Atembeschwerden, Brustschmerzen und verstopfte Nase (Sinusitis). ), Rückenschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Husten, Übelkeit, Müdigkeit, Schwäche, Ödeme, verursacht Schwellungen des Gesichts, Schwellungen der unteren Extremitäten, Überempfindlichkeit, Hautrötung, Brustschmerzen, Vorhofflimmern, dekompensierte Herzinsuffizienz, Myokard Infarkt, Myokardinfarkt (einschließlich orthostatischer Hypotonie), Hyperkaliämie, Synkope, Dyspepsie, Schmerzen, Harnwegsentzündung, erektile Dysfunktion, Bauchschmerzen, Muskelkrämpfe (einschließlich Beinkrämpfe). Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Nebenwirkungen haben, die Sie stören, oder wenn sie nicht abklingen. Fragen Sie Ihren Arzt nach medizinischem Rat zu Nebenwirkungen.
Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Arzneimittelwechselwirkungen können auftreten, wenn Arzneimittel wie Diuretika oder Digoxin zusammen mit Micardis angewendet werden. Einige Wechselwirkungen können den Medikamentenspiegel im Blut signifikant erhöhen, während andere den Blutdruck zu stark senken oder dazu führen können, dass der Körper die Medikamente anders als erwartet verstoffwechselt. Andere Arzneimittel, die Micardis-Wechselwirkungen verursachen können, wie kaliumsparende Diuretika und Kaliumpräparate. Sprechen Sie mit Ihrem Apotheker oder Gesundheitsdienstleister über alle spezifischen Wechselwirkungen von Micardis, die Sie betreffen könnten.
Dosis

Wenn Sie vergessen haben, eine Dosis einzunehmen, nehmen Sie sie ein, sobald Sie sich daran erinnern. Wenn Sie die nächste Dosis einnehmen möchten, nehmen Sie die vergessene Dosis nicht ein. Nehmen Sie die nächste Dosis zur gewohnten Zeit ein.
Überdosis

Wenn Sie eine größere Menge Micard eingenommen haben, als Sie sollten Wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt oder die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses.
Speichern

Bei 25 °C (77 °F) lagern. Wandern ist bei Temperaturen von 15-30°C (59-86°F) erlaubt.
Haftungsausschluss

Wir decken nicht alle Anweisungen, Ergänzungen oder Vorsichtsmaßnahmen ab, sondern nur allgemeine Informationen über das Arzneimittel. Die Informationen auf der Website können nicht für die Selbstversorgung und Diagnose verwendet werden. Patientenspezifische Empfehlungen sollten mit dem behandelnden Arzt oder Arzt abgestimmt werden. Wir bestreiten die Genauigkeit dieser Informationen und sie können Fehler enthalten. Wir haften weder für direkte, indirekte, spezielle oder Folgeschäden, die sich aus der Nutzung der Informationen auf dieser Website ergeben, noch für die Folgen von Selbstfürsorge.

Warenkorb