Die Erdexpansions-Theorie in Arte und Phönix"
Regie: Franz Fitzke



Die Sendung wurde in den beiden "Bildungskanälen" ausgestrahlt:
Arte am 31.01.2007 -  07.02.2007
Phoenix am 03.05.2007 - 04.05.07 -  07.05.07 - 09.05.07 -  12.05.07 -  08.07.07
Ferner Sendungen in Frankreich und Italien

Kommentare zu der Sendung von Arte und Phönix  "Und sie bewegt sich doch!"

von Dr. Klaus Keck

mit Anmerkungen von Prof. Erhard Wielandt

 

In dieser Sendung wird eine alte Theorie, die Mitte des letzten Jahrhunderts bei einigen Wissenschaftlern auf Interesse stieß, aufgegriffen: Die Erde dehne sich kontinuierlich aus. Tatsächlich ist diese Theorie aber schon lange durch exakte Messungen widerlegt worden.

Die "Bildungsknäle" Arte und Phönix täuschen ihre Zuschauer. Ihnen wird der Eindruck vermittelt, die Erdexpansion sei eine wissenschaftliche Theorie, die der herrschenden wissenschaftlichen Meinung nicht nur ebenbürtig, sonder ihr sogar überlegen sei, weil sie angeblich Fragen erklären könne, für welche die "Schulwissenschaften" keine Antworten hätten.

Zwei Hochschulprofessoren beteiligen sich an der üblen Inszenierung des Senders: Prof. Jacob (em.) TU Berlin und Prof. Meyl Hochschule Furtwangen wird Gelegenheit gegeben, ihre esoterischen Thesen über das öffentlich-rechtliche Fernsehen als wissenschaftliche Erkenntnis  zu verbreiten. Übrigens: Prof. Meyl ist kein Feldphysiker, wie in der Sendung mehrfach behauptet, sondern Elektroingenieur. Durch eine Reihe von skurilen Veröffentlichungen ist Meyl besonders in esoterischen Kreisen bekannt geworden. Hier einige von Meyls Behauptungen:

  • Elektronen haben im Zentrum eine positive Ladung
  • Photonen bestehen aus Materie und anti-Materie
  • Der zweite Hautsatz der Wäremlehre gilt nicht mehr
  • Es gibt Fahrzeuge, die mit Wasser statt Benzin betrieben werden
Weitere Einzelheiten hier .   

Auf diesen Webseiten soll gezeigt werden, auf welche Weise das öffentlich-rechtliche Fernsehen, in diesem Fall die Sender Arte und Phönix, zusamen mit den beiden Professoren, die Zuschauer manipulieren.

Einen Überblick über die Sendung bietet die Zusammenfassung auf der Webseite von Arte.:

Aus den vielen unsinnigen Thesen der Sendung greife ich einige heraus.


Übersicht

  1. Vorbemerkungen >>
  2. Prof. Meyls fauler Trick mit den Schaltsekunden >>
  3. Prof. Wielandts Kommentar zur Erdexpansionshypothese >>
  4. Die Sandkastenspiele von Prof. Jacob und die Gebirgsbildung  >>
  5. Der Pendelversuch in Kremsmünster >>
  6. Teslas Neutrinos  >>
  7. Prof. Meyls neue Sintflut >>



Homepage                                                                   Impressum                                                                             weiter